BETTINA-VON-ARNIM-SCHULE

Die Bettina-von-Arnim-Schule wurde 1972 gegründet.  Sie ist eine Integrierte Sekundarschule mit gymnasialer Oberstufe und gehört zu den wenigen „Schulen besonderer Prägung“ in Berlin. Die Bettina-von-Arnim-Schule ist eine gebundene Ganztagsschule.

Im Innenbereich des Senftenberger Rings im Märkischen Viertel gelegen, bilden zehn Gebäude auf dem weitläufigen Schulcampus das Schuldorf der Bettina-von-Arnim-Schule. Jeder Jahrgang der Mittelstufe ist in einem eigenen Haus untergebracht. Desweiteren gibt es ein eigenes Gebäude für die gymnasiale Oberstufe, in dem sich auch die Kunst- und Musikräume befinden. Weitere Häuser gibt es für die Naturwissenschaften und die Arbeitslehre-Werkstätten, für die Verwaltung, für die Informatik und einen großen Eingangsbereich mit Cafeteria, Bibliothek und Mensa. 
Mehr als 1350 Schülerinnen und Schüler werden hier von über 140 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.  Darüber hinaus wird die Schülerschaft von 10 Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeitern, Erzieherinnen und Erziehern betreut. 
Das Leitbild der Bettina-von-Arnim-Schule lautet: „Unsere Schule ist ein Ort des Lernens mit Kopf, Herz und Hand.“ Das Ziel ist dabei, den Schülerinnen und Schülern einen ganzheitlichen Ansatz zu bieten, in dem eigenverantwortliches, soziales und kulturelles Lernen auf verschiedenen Wegen ermöglicht wird. 
Zu den Besonderheiten der Schule gehört, dass die Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe nach den Prinzipien der Wahldifferenzierung unterrichtet werden. Seit 2007 kann an der Bettina-von-Arnim-Schule neben Englisch, Französisch, Latein und Spanisch auch Chinesisch als 2. Fremdsprache erlernt werden. 
Die Bettina-von-Arnim-Schule hat einen musisch-künstlerischen Schwerpunkt und Schülerinnen und Schüler mit besonderen Begabungen im musisch-künstlerischen Bereich werden bevorzugt aufgenommen. Sie können ihr Talent am Instrument, im Schauspiel, im Tanz oder in der Bildenden Kunst während der Schulzeit im Unterricht, in Arbeitsgemeinschaften oder im Rahmen von kreativen Projekttagen weiterentwickeln. Die Ausprägung des musisch-künstlerischen Schwerpunkts reicht bis in den Unterricht der gymnasialen Oberstufe. Die Schule nimmt darüber hinaus als Referenzschule am Programm „Kulturagenten für kreative Schulen Berlin“ teil. 

Besonderer Wert wird auch auf die Kooperation mit anderen Bildungsinstitutionen im Märkischen Viertel gelegt. In diesem Zusammenhang ist die Bettina-von-Arnim-Schule beispielsweise Mitglied im Netzwerk „Bildungslandschaft MV“ und kooperiert mit der „Jugendkunstschule ATRIUM“.